Operation nach Kapandji - Sauve

 
Die Operation nach Kapandji - Sauve ist eine Rettungsoperation nach Zerstörung des Ellen- Speichengelenkes beim Handgelenk. Wenn dieses Gelenk nach einer Verletzung des Handgelenkes (z.B. beim typischen Speichenbruch) beschädigt ist, kommt es zu einer Bewegungseinschränkung der Unterarmdrehung. Dies ist sehr störend und kann auch in der Folge zu einer Fehlbelastung des ganzen Armes führen mit Verspannungen und daraus resultierenden Schmerzen bis in die Halswirbelsäulenregion.

Bei dieser Operation wird das sog. Untere Ellen-Speichengelenk versteift, damit gelingt es eine Schmerzfreiheit zu erzielen und etwa 3 cm weiter oben wird ein Stück der Elle herausgeschnitten und in diesem Defekt kann nun wieder der Unterarm gedreht werden.

Der Eingriff ist nicht belastend und kann ambulant durchgeführt werden. Je nach Alter und Beruf beträgt der Krankenstand 3 Wochen bis 6 Wochen.
  
Röntgen (14kb)